Windsurferin in Pozo Izquierdo schwer verletzt

Surfen Pozo Isquierdo

Die 30-jährige wurde von ihren Begleitern aus dem Wasser gezogen, nachdem ihr der Mast gegen den Kopf geschlagen war.

Eine 30 Jahre alte Frau hat laut Informationen des Sicherheits- und Notfallkoordinierungszentrum (CECOES) 112 beim Windsurfen am Strand von Pozo Izquierdo in Santa Lucía de Tirajana ein schweres Schädelhirntrauma erlitten und wäre fast ertrunken.

Am Dienstag gegen 14:15 Uhr wurde CECOES darüber benachrichtigt, dass eine Windsurferin von ihren Begleitern aus dem Wasser gezogen worden war, nachdem sie einen Schlag mit dem Mast gegen den Kopf erhalten hatte, und dass sie ärztliche Hilfe brauchte, woraufhin 112 den Notfalldienst aktivierte.
Zwei Krankenwagen des Servicio de Urgencias Canario (SUC) sowie die Guardia Civil kamen zum Unfallort.

Die Verletzte wurde zunächst von einem Arzt versorgt, der sich vor Ort befand. Dieser informierte den Koordinator des SUC im Betriebsraum von 112 über ihren Zustand.

Die Surferin wurde vom SUC versorgt und stabilisiert und anschließend ins Universitätskrankenhaus in Las Palmas auf Gran Canaria gebracht.

Die Guardia Civil ermittelt nun, wie es zu dem Unfall kommen konnte.

Bildquellen

  • Surfen Pozo Isquierdo: Wolfgang Schlicht

Keine News verpassen!

Über Wolfgang Schlicht 149 Artikel
Zwischen Hamburg, Wittlich und Gran Canaria, das ist mein Leben. Mit Gran-Canaria.today möchte ich ein Portal schaffen, dass es Urlaubern und Residenten ermöglicht die besten Veranstaltungen und die wichtigsten News der Insel zu erleben. Werden Sie Fan von Gran-Canaria.today auf Facebook und verpassen Sie nichts mehr!

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Was meinst Du dazu?