Verkaufsoffene Sonntage in Las Palmas stehen auf der Kippe

Shoppen in Las Palmas

Mesa y López und Las Arenas öffnen in der kommenden Kreuzfahrtssaison möglicherweise nicht. Die Straße und das Einkaufszentrum könnten die Sondergenehmigung verlieren, die es ihnen erlaubt, aufgrund des großen Andrangs von Touristen an Sonn- und Feiertagen zu öffnen.

Die Avenida de Mesa y López und das Einkaufszentrum Las Arenas verlieren in der kommenden Kreuzfahrtssaison möglicherweise ihren Sonderstatus als „Zonen mit großem touristischen Andrang in Las Palmas de Gran Canaria”, der es ihnen gestattet, von April bis Oktober an allen Sonn- und Feiertagen zu öffnen. Dies kündigte am Montag der für den Tourismus zuständige Inselrat, Pedro Quevedo, an.

Auf einer Pressekonferenz zur Vorstellung einer Studie über das Potenzial von Las Palmas de Gran Canaria, die auf der Halbinsel durchgeführt wurde, hat der Stadtrat von NC enthüllt, dass das Konsistorium überprüft, ob es in der Hauptstadt weiterhin vier „Zonen mit großem touristischen Andrang“ geben wird, oder ob nur Vegueta-Triana und Puerto-Canteras beibehalten werden.

Für Mesa y López und Las Arenas gilt diese Sondergenehmigung nur während der Kreuzfahrtssaison. Quevedo hat angemerkt, dass er weiterhin Gespräche mit der Branche führt, um die Situation einzuschätzen, da es „den Anschein hat, dass eine Mehrheit dafür ist“, den großen Einkaufszentren beider Gebiete die Öffnung an Sonn- und Feiertagen nicht mehr zu genehmigen.

Quevedo sieht die sonntägliche Öffnung einiger Einkaufszentren in der Kreuzfahrtssaison als „Konsequenz der Erweiterung der Öffnungszeiten“ und gesteht, dass er den Verdacht hat, „dass irgendwer geschummelt hat, um die Öffnungszeiten zu vereinheitlichen, indem die Einstufung als ‚Zone mit großem touristischen Andrang’ abgeändert wurde“.

„Ohne einen Konsens der Branche, also der Gewerkschaften, der kleinen und mittleren Unternehmen, der Handelsvereinigungen und der großen Geschäfte, werde ich nichts unternehmen“, so Quevedo, der auch im nationalen Parlament sitzt und festgestellt hat, dass es „auf diesem Gebiet ein großes Ungleichgewicht gibt“.

Pedro Quevedo deutete an, dass er der Regierung der Kanaren ein Angebot für die kommende Kreuzfahrtssaison machen werde, „um niemanden zu überrumpeln“, und wiederholte, dass „es ein Ergebnis des Konsens und eines Prozesses, bei dem alle angehört werden“ sein werde.

Bildquellen

  • Shoppen-in-Las-Palmas: Wolfgang Schlicht

Keine News verpassen!

Aisha Meier-Chaouki
Über Aisha Meier-Chaouki 46 Artikel
Aisha kommt aus Hamburg und arbeitet in ihrem normalen Leben als Islamwissenschaftlerin und Hispanistin. Aisha verfolgt die aktuellen Nachrichten auf spanisch und findet so die wichtigsten Neuigkeiten der Insel. Unterstützt wird Sie durch ihre Katze Luna.
Kontakt: Facebook

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Was meinst Du dazu?