Verhaftung in San Fernando wegen Mordes

Verhaftung San Fernando

Die Policía Nacional hat zwei Männer nach dem gewaltsamen Tod einer 37-jährigen Frau verhaftet, deren Leiche im Süden von San Fernando de Maspalomas diesen Donnerstag gefunden wurde.

Einer der Männer ist der ehemalige Ehemann und bei der anderen Person handelt es sich, um seinen Partner. Nach heutigen Angaben kann nicht ausgeschlossen werden, dass es sich um geschlechtsspezifische Gewalt handelt.

„Die Polizei hat zwei Personen in Gewahrsam und forscht nach den Gründen und ob die Personen die Täter des Verbrechens sind“, erklärte der Delegierte der kanarischen Inseln Enrique Hernández Bento, der außerdem bestätigte, dass es sich um eine Frau ausländischen Staatsangehörigkeit handelt, aber nicht „ob es ein Fall geschlechtsspezifischer Gewalt ist oder nicht“.

Laut der Lokalzeitung La Provincia könne die Tat möglicherweise am vergangenen Donnerstag in der Gegend von San Fernando de Maspalomas im touristischen Teil der Gemeinde San Bartolomé de Tirajana stattgefunden haben.

Dort wurde die Leiche des ukrainischer Opfers, in der Badewanne ihrer Wohnung gefunden. Es konnte nicht bestätigt werden, ob das Opfer, wie die Zeitung beschreibt, durch Strangulation und Schläge getötet wurde, noch ob der Exmann der Ermordeten eine einstweilige Verfügung wegen häuslicher Gewalt gegen das Opfer, erhalten hatte.

Es kann bestätigt werden, dass eine Frau durch Zeichen von Gewalteinwirkungen gestorben ist, zwei Personen verhaftet wurden und dass zur Zeit Untersuchungen durchgeführt werden, aber das ist das Einzige was ich bis jetzt sagen kann.“, merkte Hernández Bento an.

Bento hat ausgeführt, dass die Verhafteten „zwei Männer sind, einer von ihnen der Exmann der verstorbenen Frau und die andere Person der aktuelle Partner.“, und dass das Opfer „ausländische Nationalität besitzt“. Aber er betonte, dass er keine weitere Angaben „als diese“ mitteilen könne.

Eigentlich gilt San Fernando als besonders friedliches Pflaster. Aber in direkter Umgebung des aktuellen Tatorts ereignete sich vor kurzer Zeit ein Überfall auf eine Zahnarztpraxis.

Bildquellen

Keine News verpassen!

Über Wolfgang Schlicht 149 Artikel
Zwischen Hamburg, Wittlich und Gran Canaria, das ist mein Leben. Mit Gran-Canaria.today möchte ich ein Portal schaffen, dass es Urlaubern und Residenten ermöglicht die besten Veranstaltungen und die wichtigsten News der Insel zu erleben. Werden Sie Fan von Gran-Canaria.today auf Facebook und verpassen Sie nichts mehr!

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Was meinst Du dazu?