Teror besichtigen: Jetzt mit der Kutsche

Neu: Kutschfahrten in Teror

Mit einer neuen Touristenattraktion startet der Wallfahrtsort Teror in Bergen von Gran Canaria in das Jahr 2016. Die Besucher der Stadt können sich auf drei verschiedenen Routen mit einer Kutsche durch das historische Zentrum um die Basilika „Nuestra Señora del Pino“ kutschieren lassen und sogar bis zur Finca Osorio reisen.

Die drei Besichtigungstouren durch Teror

Von montags bis samstags zwischen 11.00h und 16.00h stehen die Kutschen für Entdeckungsfahrten bereit. Die kürzeste Tour führt rund um die  Basilika „Nuestra Señora del Pino“, dauert nur wenige Minuten und kostet EUR 2,50 pro Person.
Für Gruppen bis zu vier Personen gibt es eine Tour, die eine halbe Stunde dauert und das gesamte historische Zentrum von Teror abdeckt. Die Kutschfahrt führt über die Calle Real, Muro Nuevo, Calle Neuva und die Avenida Venezuela. Der Preis für Gruppen bis zu 4 Personen und 1 Kind beträgt EUR 15,00
Die dritte Tour ist die längste und dauert rund 2 Stunden. Neben dem historischen Ortskern von Teror auf Gran  Canaria, führt diese Tour bis zur Finca Osorio. Die große Tour kostet EUR 30,00 für die gesamte Gruppe (max. 4 Personen + 1 Kind)

Abfahrt der Sightseeingtouren

Die Kutschen fahren zwischen der Basilika del Pino und der Casa Consistorial (Rathaus) in Teror ab. Tickets kann man als Besucher der Stadt im Touristenbüro im Rathaus kaufen. Mit dem neuen Angebot gewinnt Teror eine neue Touristenattraktion und kann seinen Besuchern die Stadt, die Geschichte und die Umgebung näher bringen.
Kutschfahrten werden auch in Las Palmas in der Gegend des Hafens angeboten.

Keine News verpassen!

Über Wolfgang Schlicht 149 Artikel
Zwischen Hamburg, Wittlich und Gran Canaria, das ist mein Leben. Mit Gran-Canaria.today möchte ich ein Portal schaffen, dass es Urlaubern und Residenten ermöglicht die besten Veranstaltungen und die wichtigsten News der Insel zu erleben. Werden Sie Fan von Gran-Canaria.today auf Facebook und verpassen Sie nichts mehr!

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Was meinst Du dazu?