Tejeda – die Schönheit im Inneren der Insel

Tejeda auf Gran Canaria

Tejeda ist das geografische Zentrum der Insel und einer der schönsten Orte auf der Urlaubsinsel Gran Canaria. Knapp die Hälfte der rund 2000 Einwohner arbeiten noch heute in der Landwirtschaft. Die Böden in der Gemeinde gelten als besonders fruchtbar und die geschützte Lage des Ortes in einem Kessel, dem Caldera de Tejeda schützt den malerischen Ort vor starken Passatwinden und Wolken. Wegen des rund 20 x 35 Kilometer großen Kraters ist Tejeda auch meist wolkenfrei und hat nur wenige Regentage im Jahr.

Zu Besuch bei Einheimischen

Tejeda erreicht man aus Playa del Ingles kommend über die GC60. Diese führt kurvenreich durch Fataga und San Bartolome de Trajana bis nach Tejeda. Wer mit dem Mietwagen auf Gran Canaria unterwegs ist, muss für diese Strecke bergfest sein. Die schöne Strecke entschädigt jedoch für die Mühe. Wer nicht in die engen Straßen des alten Ortes fahren möchte, kann sein Auto an der Hauptverkehrsstraße zwischen der Tankstelle und dem Aussichtspunkt über Tejeda parken. Alternativ gibt es auch einen Parkplatz mitten im Zentrum des Ortes.

Tejeda – der Balkon

Tejeda ist wie ein Balkon angelegt. Auf der einen Seite der Straße findet man Restaurants und Geschäfte, auf der anderen Seite ist ein großer Balkon mit Terassen zu finden. Bei guten Wetter – und das hat Tejeda meist zu bieten – stellen die Restaurant dort ihr Tische auf und bewirten Tagesausflügler. Neben Gran Canaria Urlaubern trifft man auch viele Einheimisch, die den wunderschönen Ausblick in das Tal unter Tejeda und den gegenüberliegenden Berg Roque Bentayaga genießen.

Im Zentrum des Ortes führt an der Kirche eine kleine Treppe runter auf den Dorfplatz. Dort befindet sich neben der Touristen Information auch das Rathaus und das kleine Museum zu ehren des Bildhauers Abraham Cárdenes. Der Bildhauer Cádenes ist beispielsweise bekannt für Hundeskulpturen, die in der Gran Canarias Hauptstadt Las Palmas vor dem Rathaus zu finden sind.  Das Museum ist Dienstag bis Freitag von 11.00h bis 15.00h, samstags von 11.30h bis 14.30 & Sonntags von 11.30h bis 16.00h geöffnet. Weiter unter liegt der alte Ortsteil, der sich La Tosca nennt. Hier sind die Straßen noch nicht so schick wie im oberen, renovierten Teil des Ortes.

Neben den ganz klassischen spanischen Restaurants gibt es auf der Promenadenstraße im Ort noch das moderne Let me take you. Hier präsentieren die beiden Chefs Fernando Henríquez Muñoz und Nikolaos Petas den Besuchern Tejedas neben köstlichem Essen auch immer wieder Ausstellungen kanarischer Künstler. Das symphytische Paar spricht eine ganze Reihe an Sprachen und kommt immer gerne mit seinen Gästen ais der ganzen Welt ins Gespräch.

Wenige Türen weiter befindet sich die Dulceria Nublo, ein Pflichtprogramm für alle Freunde des süßen Genusses. Neben aller Köstlichkeiten aus der kanarischen Backstube ist die Dulceria Nublo für ihren ausgezeichneten Marzipan berühmt.

Auch in Tejeda direkt gibt es Unterkünfte. Diese eignen sich besonders für Wanderer und Fahrradfahrer, die Gran Canaria erkunden möchten.

Bildergalerie aus Tejeda

Bildquellen

  • Blick über das Tal von Tejeda: Wolfgang Schlicht
  • Tejede: die Kirche: Wolfgang Schlicht
  • Tejede: das Rathaus: Wolfgang Schlicht
  • Tejede: tolle Cafes mit großartigem Ausblick: Wolfgang Schlicht
  • Tejeda: kleine Gassen und weiße Häuser: Wolfgang Schlicht
  • Tejeda: Treppen und Gassen wohin man schaut: Wolfgang Schlicht
  • Tejeda: grünes Zentrum von Gran Canaria: Wolfgang Schlicht
  • Tejeda auf Gran Canaria: Wolfgang Schlicht

Keine News verpassen!

Über Wolfgang Schlicht 149 Artikel
Zwischen Hamburg, Wittlich und Gran Canaria, das ist mein Leben. Mit Gran-Canaria.today möchte ich ein Portal schaffen, dass es Urlaubern und Residenten ermöglicht die besten Veranstaltungen und die wichtigsten News der Insel zu erleben. Werden Sie Fan von Gran-Canaria.today auf Facebook und verpassen Sie nichts mehr!

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Was meinst Du dazu?