Stadtrat ordnet Schließung der Tiefgarage von San Bernardo an

Stadtrat ordnet wegen Sicherheitsbedenken die Schließung der Tiefgarage von San Bernardo an. Das Amt für Eigentum und Beschaffung hat am Dienstag die Firma, die seit 45 Jahren die Tiefgarage betreibt, über die sofortige Schließung der Einrichtung informiert, nachdem die Zulassung für die Parkplätze bereits abgelaufen war.

Der Stadtrat von Las Palmas de Gran Canaria hat die Betreiberfirma der Tiefgarage unter der Calle San Bernardo angewiesen, diese mit sofortiger Wirkung zu schließen. Zu dieser Entscheidung kam es, nachdem der vor 45 Jahren mit dem Lizenznehmer geschlossene Vertrag ausgelaufen war. Der Grund für die Schließung sind Sicherheitsbedenken aufgrund erheblicher struktureller Defizite und eines Mangels an Notausgängen.

Dem Betreiber Empark Aparcamientos y Servicios, SA wurden ab Mittwoch 24 Stunden Zeit gegeben, um die dem Stadtrat gehörende Tiefgarage zu räumen und zu schließen. Des Weiteren wird von der Firma verlangt, die Garage in bestem Zustand und frei von jeglicher Beladung zu übergeben, gemäß den Klauseln des 1970 abgeschlossenen Vertrags. Um dieser Forderung gerecht zu werden, verlangt das Amt für Eigentum und Beschaffung, dass die Firma sich innerhalb von fünf Tagen ausdrück-lich verpflichtet, die Arbeiten zu übernehmen, die nötig sind, um das Gebäude in bestem Zustand zu hinterlassen.

Das Parkhaus war 45 Jahre in Betrieb

Bereits im Januar, unmittelbar nach Ablauf der Konzession, war die Firma zur Schließung der Tiefgarage aufgefordert worden. Zudem stellte das städtische Unter-nehmen Geursa in einem technischen Bericht gravierende strukturelle Mängel an dem Gebäude fest. Die T-förmige Garage, die unterhalb der Calle San Bernardo und der Avenida Primero de Mayo liegt, hat eine Fläche von etwa 12 700 Quadratmetern und Platz für 351 Fahrzeuge. Der technische Bericht weist auf Mängel an den Betonplatten, angerostete Metallteile sowie Wassereinsickerungen an den Wänden hin. Außerdem erfüllt das Gebäude nicht die erforderlichen Sicherheitsnormen im Brandfall, es gibt keine Vorrichtungen zur Absaugung von Rauch und Gasen, um eine Vergiftung der Atmosphäre zu verhindern, und es erfüllt nicht die für öffentliche Gebäude geltenden Zugänglichkeitsnormen.

Der Stadtrat hat dem Betreiber bis zum kommenden Mittwoch Zeit gegeben, um die Tiefgarage freiwillig zu schließen. Andernfalls wird die zwangsweise Schließung in die Wege geleitet. Zudem hat das Amt für Eigentum und Beschaffung der Abteilung für Bauwesen, die zum Amt für Stadtplanung gehört, den Geursa-Bericht übermittelt, falls deren Eingreifen und eine Plombierung des Gebäudes erforderlich sein sollten.

Parkplatzsituation in der Innenstadt ist schwierig

Die Schließung des Parkhauses wird die ohnehin schon schwierige Situation von Parkplätzen in der Innenstadt von Las Palmas weiter erschweren. Das Parkhaus lag in unmittelbarer Nähe der Altstadt Vegueta, in der jeden Donnerstag die berühmte Tapasnacht stattfindet und der größten Einkaufsstraße von Las Palmas, der Calle Mayor de Triana. In der Avenida der Primero de Mayo gibt es mittlerweile jedoch ein großes und neues Parkhaus, welches als Ersatz genutzt werden kann.

Bildquellen

Keine News verpassen!

Aisha Meier-Chaouki
Über Aisha Meier-Chaouki 46 Artikel
Aisha kommt aus Hamburg und arbeitet in ihrem normalen Leben als Islamwissenschaftlerin und Hispanistin. Aisha verfolgt die aktuellen Nachrichten auf spanisch und findet so die wichtigsten Neuigkeiten der Insel. Unterstützt wird Sie durch ihre Katze Luna.
Kontakt: Facebook

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Was meinst Du dazu?