RIU Palace Oasis nimmt Anlauf für den Neubau

RIU Palace Oasis Pläne

Das RIU Palace Oasis ist das älteste Hotel in Meloneras. Seit Jahren möchte die RIU Hotelkette das in die Jahre gekommene Hotel abreißen und neubauen. Gescheitert ist der Plan nicht am Kapital, vielmehr hat der Konkurrent Lopesan alles versucht den Neubau zu verhindern.

Den Höhepunkt erreichte der Streit zwischen Lopesan und RIU 2013, als die Lopesan Gruppe versuchte das Hotel als Kulturgut deklarieren zu lassen, damit es nicht abgerissen und neu gebaut werden kann. Der Zeitplan für den Neubau des Hotels RIU Palace Oasis musste durch diese und viele weitere juristische Winkelzüge des Konkurrenten immer wieder geändert werden. Zwischenzeitlich war das Hotel, das direkt am Strand, am Charca (Tümpel) und in einem Palmenhain steht sogar geschlossen, um mit den Bauarbeiten beginnen zu können. Nach einigen Wochen wurden die Mitarbeiter des Hotels wieder eingestellt und das ursprüngliche 5-Sterne-Haus in eine 4-Sterne All Inclusive Anlage umgewandelt. Die geplante Investition von 50 Millionen Euro hat RIU daraufhin auf Teneriffa verbaut.

Neue Pläne für das RIU Palace Oasis auf Gran Canaria

RIU hat die Pläne für den Umbau des Hotels jedoch nicht aufgegeben. Mit einem komplett neuen und deutlich luxuriöserem Konzept startet die balearische Hotelkette nun einen neuen Anlauf. Anstatt der ursrpünglich geplanten 50 Millionen Euro Investitionssumme will die Kette das Haus nun für 65 Millionen Euro umbauen. Das neu geplante Hotel soll 450 Zimmer auf 32.00 qm beherbergen. Insgesamt plant RIU nur 19,5 % der zur Verfügung stehenden Fläche zu bebauen. Die Regelungen für die Bebauung Zone erlauben grundsätzlich die Bebauung von 25% der Fläche. Neu sind auch die Pläne eine Tiefgarage unter dem Hotel RIU Palace Oasis zu bauen.

Bei den aktuellen Planspielen von RIU wird besonderer Wert auf einen möglichst zurückhaltenden Bau gelegt. Insbesondere der Palmenhain um das Hotel soll zur Geltung kommen. Im Gegensatz zu den umliegenden Hotels der Lopesan Gruppe, die zwischen 24 und 30 Metern hoch sind, wird bei RIU nur mit einer Höhe von rund 20 Metern geplant.

Die Pläne werden mit der Inselverwaltung abgestimmt

RIU hat die Pläne nun der Inselverwaltung und dem Bürgermeister von San Bartolomé de Tirajana zur Abstimmung vorgelegt. Die Mitarbeiter des Hotels unterstützen die Pläne und hoffen auf eine klare Perspektive für ihre Arbeitsplätze. Bis die Investition jedoch tatsächlich getätigt wird, werden noch einige Jahre und viele Streitigkeiten mit den Hotel der Lopesan-Gruppe auszufechten sein.

Keine News verpassen!

Über Wolfgang Schlicht 149 Artikel
Zwischen Hamburg, Wittlich und Gran Canaria, das ist mein Leben. Mit Gran-Canaria.today möchte ich ein Portal schaffen, dass es Urlaubern und Residenten ermöglicht die besten Veranstaltungen und die wichtigsten News der Insel zu erleben. Werden Sie Fan von Gran-Canaria.today auf Facebook und verpassen Sie nichts mehr!

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Was meinst Du dazu?