Riu Hotel Papayas wird zum All Inclusive Hotel

Die Hotelkette Riu schließt Ende Februar das Hotel Papayas in Playa del Ingles, um eine umfassende Sanierung der Anlagen durchzuführen. Durch die Verbesserungsarbeiten, die vor allem in den Badezimmern und Schlafzimmern in diesem Zeitraum von drei Monaten durchgeführt werden, wird das Hotel eine Vier-Sterne-Unterkunft mit All-Inclusive-Service. Die Kette kündigte in dieser Woche während der Feier der Internationalen Tourismusbörse (Fitur) in Madrid an, dass in diesem Jahr insgesamt 390 Millionen Euro für die Sanierung von acht Hotels und den Bau von vier neuen Hotels investiert wird.

Nach der Feier des Internationalen Karnevals von Maspalomas, in nur einem Monat, wird das Riu Papayas Hotel in Playa del Ingles wegen Renovierungsarbeiten geschlossen. Seine 203 Zimmer mit  eigenem Bad werden umgebaut, wobei der Umbau technische Anlagen und neue Möbel umfassen soll. Nach Angaben der Kette werden die Arbeiten über einen Zeitraum von drei Monaten geplant, sodass die Anlage, die in der Nähe des Einkaufszentrums Kasbah im Jahr 1986 erbaut wurde, Ende Juni wieder geöffnet werden kann.

Obwohl die Tourismuskette nicht aufgefordert wurde das Budget, das diesem Projekt zugewiesen wurde, offenzulegen, hat Riu bekannt gegeben, dass die Veränderungen ähnlich denen vor zwei Jahren im Riu Palace Meloneras seien. Die Gesamtkosten belaufen sich auf etwa 30 Millionen Euro. Die Umbaumaßnahme zielt darauf ab, die Qualität der Hotels auf den Kanarischen Inseln, die 20 % des weltweiten Umsatzes der Kette ausmachen, zu erhöhen. Nach dem Upgrade auf Club Hotel Riu Gran Canaria in Meloneras, mit einer Investition von 20 Millionen im Jahr 2013 beendete die Hotelkette Ende letzten Jahres den Umbau zweier Hotels in Teneriffa mit Gesamtkosten von 50 Millionen Euro. Fast das gleiche Budget, das die Kette für den Umbau des Hotel Oasis Maspalomas eingeplant hat. Ein Projekt, das noch immer stillliegt.

Hintergrund zu RIUs aktuellen Aktivitäten

In diesem Jahr wird die Kette vier neue Hotels, eines in Sri Lanka, mit dem Riu nach Asien exapandieren wird, eines in der Dominikanischen Republik und eines in Jamaika eröffnen. Außerdem eröffnen sie einen Bau von 29 Etagen, der sich im New Yorker Stadtteil Manhattan befindet. Nach mehr als einem Jahrzehnt der Analyse und Untersuchung, eröffnet die Kette endlich im Juli auf der asiatischen Insel ein Fünf-Sterne-Hotel mit Kapazitäten für 500 Zimmer und bietet dort rund um die Uhr für ihre Kunden ein All-Inclusive-Angebot. Diesen Service bietet die Kette auch in der Dominikanischen Republik, Arena Gorda, Punta Cana, und Mahoe Bay in Jamaika. Darüber hinaus plant das mallorquinische Unternehmen bis Ende 2016 Verbesserungen in den Monica Hotels in Nerja,Tikida Beach in Agadir, Marokko; Funana Kap Verde; Las Americas in Cancun und Cabo San Lucas in Mexiko und Macao in der Dominikanische Republik.

Redakteurin: Diana

Keine News verpassen!

Sabine Stolz
Über Sabine Stolz 30 Artikel
Sabine ist ein absoluter Kanaren Junkie. Mehrmals im Jahr ist das Urlaubsziel Gran Canaria oder Teneriffa. Sie liebt die Strände von San Agustin, den Palmitos Park und den Playa de las Canteras in Las Palmas. "Es macht einfach Spaß auf Gran-Canaria.today zu schreiben, dann bin ich quasi im Urlaub" ;-)

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Was meinst Du dazu?