Playa del Ingles: Die Urlaubsstadt im Überblick

Playa del Ingles
Alles über Playa del Ingles
1. Urlaubsstadt im Überblick
2. Party, Nightlife & Disco
3. Wetter in Playa del Ingles

Wer bei Playa del Ingles zuerst an Massentourismus denkt, liegt nicht falsch. Der Ort im Süden Gran Canarias ist nur wegen des aufkommenden Massentourismuses entstanden. In den 50er Jahren gab es am südlichsten Punkt von Gran Canaria eine große Düne, einige Felder und Hütten und den, noch heute aktiven Faro de Maspalomas. Auch damals war der Strand um die berühmte Düne von Maspalomas ein beliebtes Ausflugsziel. Genutzt wurde er von Einheimischen und Urlaubern, die in Las Palmas lebten oder urlaubten und Ausflüge in den Süden machten. Heute wohnen in Playa del Ingles rund 7000 Menschen und es stehen wohl über 100.000 Hotelbetten zur Verfügung. Mit den Nachbarorten in Maspalomas sind es insgesamt rund 180.000 Gästebetten insgesamt.

Playa del Ingles entstand in den 60ern

Erst Anfang der 60er Jahre wurde angefangen im Süden von Gran Canaria zu bauen. Playa del Ingles im Zentrum, San Agustin etwas westlich und Maspalomas östlich von Playa del Ingles entstanden. Wenig später kam noch San Fernando im Norden dazu, wo die Angestellten der Tourismusindustrie ihren Platz finden sollten. Im Gegensatz zu vielen anderen Urlaubsorten in Spanien wurde in Playa del Ingels vergleichsweise niedrig gebaut. Auch gab es einen Bebauungsplan, der verschiedene Bereiche vorsah. So gibt es Viertel in denen Bungalowanlagen im kanarischen Stil zu finden sind, Bereiche mit Appartmenthäusern und Ecken in denen sich die großen Hotels befinden. Durch diese abwechslungsreiche Bebauung schwindet zumindest etwas der Eindruck der Bettenburg. Nur wenige Ecken neben den großen Hotels finden sich ruhige Plätze, kleine Häuschen oder ein netter Park. Verbunden werden die Bereiche durch ein verworrenes Geflecht an großen und kleinen Straßen, bei denen es einem schwer fällt den Überblick zu behalten.

Das Zentrum von Playa del Ingles

Das Zentrum wird man in Playa del Ingles vergeblich suchen. Diese Aussage bezieht sich nicht nur auf ein „historisches“ Zentrum, auch ein modernes Zentrum gibt es im Urlaubsort Nummer 1 auf Gran Canaria nicht. Im Abstand von einigen hundert Metern findet man in Playa del Ingles Centros Comerciales. Was ins deutsche übersetzt nach Einkaufszentrum klingt ist in Spanien und vor allem im touristischen Süden von Gran Canaria etwas anderes. Die CCs sind in erster Linie Kneipen- und Restaurantcenter. Zwar gibt es neben Restaurants, Bars, Discos und Kneipen auch Geschäfte, Autovermietungen und Boutiquen in den Centros, geprägt sind sie jedoch durch das gastronomische Angebot.
Zu den wichtigsten CCs zählt das Jumbo Center, das unter anderem der Anlaufpunkt für Gays auf Gran Canaria ist, aber auch die Hauptpartylocation beim Karneval von Maspalomas ist.
Das junge Publikum feiert die Nächte im CC Kasbah und dem direkt anschließenden CC Metro durch. Neben dem Chinawhite ist dort das Pasha und der MTV Club zu Hause.
Der und die Deutsche im fortgeschritteneren Alter zieht es dann in die CITA. Hier wird deutsch (gelegentlich auch holländisch) gesprochen, in der „großen Kneipenstraße“ gibt es Wernesgrüner, Kölsch und Bratwurst. Auch die schwulen Goodbye Deutschland Friseure Jörg und Fabio haben hier ihre Golden Moments Fankneipe.

Der Strand von Playa del Ingles

Der Strand von Playa del Ingles zählt zu den schönsten von Gran Canaria. Er ist mit einer Länge von rund 9 Kilometern erheblich länger und erheblich breiter als der Stadtstrand von Las Palmas. Im Westen beginnt er am Faro de Maspalomas, führt weiter über die Düne von Maspalomas an Playa del Ingles vorbei und endet erst kurz vor San Agustin im Osten. Die wahnsinnige Größe des Strandes lässt ihn selten überlaufen wirken, selbst in der Hochsaison ist eher ein Platz als ein Plätzchen zu finden. Lediglich im Sommer an Sonntagen wird es enger. Dann kommen die spanischen Großfamilien und Cilquen nach Playa del Ingles um das Wasser, die Sonne und den feinen weißen Sand am Strand zu genießen. An diesen Tagen ist es besonders lebhaft und die Parkplätze um den Strand sind voll.
Über dem Strand führt die Promenade, der „Paseo Costa Canaria“ entlang und ermöglicht einen Traumhaften Blick auf den Atlantik und die Düne von Maspalomas. Am westlichen Ende des Paseos findet man den neu gestalteten „Mirador Hotel RIU Maspalomas“ – ein wunderbarer Ort den Sonnenuntergang zu genießen.

Keine News verpassen!

Über Wolfgang Schlicht 149 Artikel
Zwischen Hamburg, Wittlich und Gran Canaria, das ist mein Leben. Mit Gran-Canaria.today möchte ich ein Portal schaffen, dass es Urlaubern und Residenten ermöglicht die besten Veranstaltungen und die wichtigsten News der Insel zu erleben. Werden Sie Fan von Gran-Canaria.today auf Facebook und verpassen Sie nichts mehr!

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Was meinst Du dazu?