Museo Canario eröffnet Filiale in der Casa Condal von Maspalomas

Casa Condal Maspalomas

Der Bürgermeister von San Bartolomé de Tirajana, Marco Aurelio Pérez, und der Vorsitzende des Museo Canario, Diego López, teilten Details des Vertrags mit, den die beiden Einrichtungen miteinander abgeschlossen haben, um Museumsräume im Casa Condal von Maspalomas einzurichten.

Das zwischen der Verwaltung des südlichen Teils der Insel und der wissenschaftlichen Gesellschaft geschlossene Abkommen über die Verlagerung von Beständen des Museo Canario in der Hauptstadt Gran Canarias gilt als wegweisend.

Maspalomas soll noch vor Jahresende eine Filiale des Museo Canario bekommen

Die Grundpfeiler des Vertrages stehen schon; er muss jedoch noch schriftlich ausgearbeitet werden und alle rechtlichen Instanzen durchlaufen. In den 140 Jahren des Bestehens des Museo Canario sei dies „das erste Mal, dass ein wichtiger Schritt unternommen wird, um auch außerhalb des Hauptsitzes sichtbar zu werden“, so der Vorsitzende der wissenschaftlichen Einheit mit Sitz in Vegueta.

Der Bürgermeister von San Bartolomé de Tirajana betonte, dass der Vertrag und die Einrichtung des Museums in Maspalomas „ein Schritt hin zum Zusammenwachsen der Gesellschaft und zu einem Wertewandel” sei. Er hob die Bedeutung des Bündnisses mit dem Museum und der „Nutzung eines symbolträchtigen Gebäudes, wie es das Casa Condal ist” hervor. Die Verwaltung wird einen Teil des Gebäudes an das Museo Canario abtreten, so viel, wie dieses für sein Personal und die Ausstellungsräume benötigt.

Der Vorsitzende des Museo Canario, Diego López, betonte, dass es „keineswegs normal“ sei, „eine Antwort wie die von San Bartolomé de Tirajana zu erhalten. Die Unterstützung der Gemeinde ist beispielhaft, in dieser Form würden wir sie in keiner anderen Gemeinde der Insel bekommen“.
Das Museo Canario Maspalomas wird beide Plätze des Casa Condal belegen und in neun verschiedenen Modulen über die Geschichte Gran Canarias informieren, von der Zeit vor der Besiedlung bis zur Moderne.

Das Ziel ist die Errichtung eines modernen, möglichst attraktiven Museums, mit Führungen in drei Sprachen (Spanisch, Deutsch und Englisch) und Öffnungszeiten, die sowohl Anwohnern als auch Touristen in Playa del Ingles entgegenkommen. Der Vorsitzende der wissenschaftlichen Gesellschaft gab bekannt, dass es für die Bewohner von San Bartolomé de Tirajana reduzierte Eintrittspreise geben wird, neben anderen Sonderkonditionen für bestimmte Gruppen, genau wie im Museum in der Hauptstadt.

Bildquellen

Keine News verpassen!

Über Wolfgang Schlicht 149 Artikel
Zwischen Hamburg, Wittlich und Gran Canaria, das ist mein Leben. Mit Gran-Canaria.today möchte ich ein Portal schaffen, dass es Urlaubern und Residenten ermöglicht die besten Veranstaltungen und die wichtigsten News der Insel zu erleben. Werden Sie Fan von Gran-Canaria.today auf Facebook und verpassen Sie nichts mehr!

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Was meinst Du dazu?