Inselrat gibt ersten deutschsprachigen Führer über das archäologische Erbe heraus

Cueva Pintada Galdar

Seit seiner Vorstellung 2001 ist der Führer in drei spanischsprachigen Auflagen erschienen, die letzte davon 2012. Er wurde fast 10 000 Mal verkauft.

Der Kulturausschuss von Gran Canaria hat erstmals eine deutschsprachige Version des Guía del patrimonio arqueológico de Gran Canaria herausgegeben. Gleichzeitig wurde die zweite, verbesserte und überarbeitete englische Ausgabe des Führers veröffentlicht. Beide Bücher sind für Laien leicht verständlich.

Seit seiner Vorstellung 2001 ist der Führer in drei spanischsprachigen Auflagen erschienen, die letzte davon 2012, und wurde fast 10 000 Mal verkauft, so die Insel-Behörde. Die zusammengefasste Version wurde vor drei Jahren auf Englisch veröffentlicht. Nun wurde eine erweiterte und überarbeitete Fassung mit über 400 Seiten herausgegeben.

Der gleichen Quelle zufolge ist das Werk mit seinen 11 Kapiteln und 451 Seiten das „am weitesten verbreitete“ Buch über das archäologische Erbe Gran Canarias. Ergänzt wird es durch zwei weitere Bücher gleicher Aufmachung über das architektonische und ethnographische Erbe, die 2005 erschienen sind.

Die neuen englischen und deutschen Ausgaben sind in den Buchhandlungen des Rates von Gran Canaria und an archäologischen Fundstätten erhältlich.

Bildquellen

  • Cueva-Pintada-Galdar: Wolfgang Schlicht

Keine News verpassen!

Aisha Meier-Chaouki
Über Aisha Meier-Chaouki 46 Artikel
Aisha kommt aus Hamburg und arbeitet in ihrem normalen Leben als Islamwissenschaftlerin und Hispanistin. Aisha verfolgt die aktuellen Nachrichten auf spanisch und findet so die wichtigsten Neuigkeiten der Insel. Unterstützt wird Sie durch ihre Katze Luna.
Kontakt: Facebook

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Was meinst Du dazu?