Höhlenrestaurants im Barranco de Guayadeque

Barranco de Guayadeque oder auch Guayadeque-Tal genannt, bezeichnet eine atemberaubende ca 11km lange Schlucht mit Höhlenrestaurants und einem typischen Höhlendorf. Das Tal befindet sich im Osten von Gran Canaria und sollte auf der Liste der Ausflugsziele stehen. Um dorthin zu gelangen fährt man bis Agüimes und folgt den Schildern Richtung Guayadeque.

Der Weg bis zum authentischen Höhlendorf Guayadeque ist ein pures Erlebnis. Entlang einer langen, fast geraden Strasse blickt man empor zu den hohen schroffen Felsen. Auf einmal fühlt man sich so klein und alles herum ist nichtig. Mit der Natur eins werden und dem Vogelgesang lauschen während links und rechts verschiedene Pflanzen wie Palmen, Kakteen und Mandelbäume vorbeiziehen. Wer genau hinschaut, kann in den Felsen zwischendurch Höhlen sehen, die früher von den Guanchen (Ureinwohnern) als Lagerstätte oder Viehställle verwendet wurden. Über das Leben der Ureinwohner Gran Canarias den Guanchen kann im Museum „Museo de Guayadeque“ mehr erfahren werden. Das Museum befindet sich ebenso im Barranco de Guayadeque auf dem Weg ins Höhlendorf. Hier bietet sich die Möglichkeit eine Höhle von innen anzuschauen, da das Museum selbst eine große Höhle mit kleinen Räumen ist. Der Eintrittspreise von ca EUR 2,50 (Stand 2015) ist sehr überschaubar.

Höhlendorf Guayadeque

Im Dorf Guayadeque angekommen, erstreckt sich das Höhlendorf entlang der linken Seite der Schlucht. Es empfiehlt sich einen kleinen Spaziergang auf dem schmalen Weg zu machen und sich diese Wunderwerke anzuschauen. Auch eine kleine Kapelle ist vorhanden. Gleich neben der Höhlenkapelle befinden sich ein paar Höhlenrestaurants, in denen typische kanarische Speisen wie Ziege, Serrano Schinken, Gofio, Fisch und Schwein serviert werden. Natürlich fehlen auch die schmackhaften papas arrugadas und die pimientos de padrón nicht. Auch wer keinen Hunger hat, sollte einen Blick in die verschiedenen Höhlenrestaurants wagen und einen Cortado oder ein Wasser trinken um die Atmosphäre zu genießen. Die Temperaturen in den Höhlenrestaurants von Guayadeque sind aufgrund der Bauweise angenehm. Egal ob Sommer oder Winter die Temperaturen in den Höhlen sind konstante 20 Grad. So kann man im Sommer vor der Hitze fliehen und sich im Winter aufwärmen.

Höhlensiedlung Tagoror

Weiter geht die Fahrt im Barranco de Guayadeque bergaufwärts Richtung Tagoror vorbei an einem gemütlichen und rustikalen Grillplatz. Am Wochenende aber vor allem am Sonntag ist diese Gegend bei den Canarios besonders beliebt. Die ganze Familie trifft sich dann am Grillplatz um zu grillen und zu plaudern. Wer sich das Treiben live anschauen möchte, ist am Sonntag gerne willkommen. Wer es lieber etwas ruhiger mag, sollte versuchen seinen Ausflug in das Guayadeque-Tal in der Woche zu unternehmen. Dann sind nur einige Leute unterwegs und es ist zudem leichter am Grillplatz oder in den Restaurants einen Platz zu bekommen.

In Tragoror ist die Fahrt zu Ende. Um diese Höhlensiedlung auf dem hohen Felsen zu erkunden, muss man das Auto stehen lassen und den Rundweg folgen. Von hier oben hat man bei gutem Wetter nicht nur einen faszinierenden Blick auf das Meer sondern auch auf die abwechslungsreiche Flora und Fauna Gran Canarias. Ein paar Bänke laden zum verweilen ein. Entlang des Rundwegs kann man die liebevoll gestalteten Höhlen und die Vorgärten bewundern, in den noch heute Familien leben. Einige Höhlen können sogar für den Urlaub gemietet werden. Diese tragen dann die Bezeichnung Casa Rural.
Bei dieser tollen Aussicht ist es nicht verwunderlich, dass es auch hier Höhlenrestaurants gibt. Das älteste, welches es bereits seit den 80er Jahren gibt, ist das Restaurant „El Centro“. Ein Besuch lohnt sich. Frisch gestärkt und mit vielen neuen Eindrücken geht die Fahrt wieder zurück nach Hause.

Kleiner Tipp: Wer aus dem warmen Süden kommt, sollte nicht vergessen einen kuschligen Pullover oder eine Jacke einzupacken.

Bildquellen

  • Barranco de Guayadeque: Sabine Stolz

Keine News verpassen!

Sabine Stolz
Über Sabine Stolz 30 Artikel
Sabine ist ein absoluter Kanaren Junkie. Mehrmals im Jahr ist das Urlaubsziel Gran Canaria oder Teneriffa. Sie liebt die Strände von San Agustin, den Palmitos Park und den Playa de las Canteras in Las Palmas. "Es macht einfach Spaß auf Gran-Canaria.today zu schreiben, dann bin ich quasi im Urlaub" ;-)

1 Kommentar zu Höhlenrestaurants im Barranco de Guayadeque

  1. Das mit dem warmen Pullover war wirklich ein guter Rat. Ich war ziemlich früh morgens in dem Tal und es war richtig neblig. Hätte gar nicht gedacht, dass sowas auf Gran Canaria möglich ist. Wir haben dann einen Kaffe in dem obersten Höhlenrestaurant getrunken und der Himmel brach dann auf. Dann war der Blick wirklich toll.
    Wenn wir das nächste mal auf der Insel sind, fahren wir abends hin. Dann essen wir dort.
    Wir haben geshen, dass man dort auch Ferienwohnungen mieten kann. In so einer Höhelwohnung kann man doch bestimmt auch gut Urlaub machen. Wo kann man sowas buchen.

    Grüße aus dem kalten Deutschland

Was meinst Du dazu?