Gaypride Maspalomas startet heute in der 15. Ausgabe

GayPride 2016

Der Süden bereitet sich auf mehr als 120.000 Besucher zwischen dem 1. und 15. Mai vor. Die Gaypride feiert ihren 15jährigen Geburtstag in Maspalomas. Es weht frischer Wind innerhalb der Organisation, diese zentriert ihre Aktivitäten auf Kultur, Mode, Sport und Debatten.

Im Süden der Insel findet zwischen heute und dem 15. Mai auf eine der „farbigsten und unterhaltsamsten Feiern“ mit mehr als 120.000 Besuchern statt. Die Veranstaltung zeigt zum ersten Mal eine Show der „Desperados“ im Sioux City Themenpark Caños del Águila sowie einen Schönheitswettbewerb für Hunde im Yumbo Zentrum von Playa del Inglés. Diese Ausgabe der Parade wird erweitert und die Sicherheitsvorkehrungen werden verdoppelt.

Vom 1. bis 6. Mai schlägt die Zeit der Gay-Kultur

Maspalomas hat entschieden diese Feierlichkeit auf 15 Tage zu verlängern um die 15 Jahre der Gaypride gebührend zu feiern. Die neue Vereinigung der Lesben, Homosexuellen, Transsexuellen und Bisexuellen (LGTB) FREEDOM hat die Verantwortung der Veranstaltung übernommen und auf ein weit gefächertes kulturelles Programm innerhalb der ersten Woche gesetzt. Vom 1. bis zum 8.Mai werden in den Einrichtungen des Shoppingcenters Yumbo als auch im Hotel Axel Beach in Playa del Inglés drei neue Bücher und zwei Ausstellungen präsentiert sowie einige Podiumsdebatten, welche Themen die hauptsächlich die Jugendlichen anspricht, durchgeführt.

Vom 9. bis 15. ist Highlive im Playa del Ingles

Zwischen dem 9. und dem 15.Mai bekommt die Veranstaltung ihrem spielerischen Charakter nach indem der traditionelle High Heels-Lauf, die Modenschau am Swimming-Pool vom Hotel Axel als auch abendlichen Gala-Veranstaltungen bei denen künstlerische Größen wie Kate Ryan, Colton Ford oder Soraya auftreten, stattfinden.

Als Neuheit wird den Besuchern die Chance geboten sich als „wahre Cowboys “ im Wilden Westen zu fühlen. In der Sioux City von Play de Águila wird eine große Feier am Montag den 9.Mai vorbereitet, bei der die „Jungs des Can Can“ und die „Schönsten des tiefsten Amerikas“ nicht fehlen dürfen.

Am folgenden Tag sind die Hauptdarsteller allerdings die Hunde der Besucher. Es findet eine Wahl des schönsten oder bestangezogenen Hundes statt der dann im Einkaufszentrum Yumbo auf dem Laufsteg steht. Der Erlös wird dem Tierschutzverein Pet Pals Gran Canaria zu Gute kommen.

Auch der Sport spielt bei der neuen Ausgabe des GayPride eine große Rolle. Am Plaza de Yumbo findet zum ersten Mal eine Exhibition des Crossfit statt, ein Sport der sich zunehmender Beliebtheit erfreut. Das Krankenhaus San Roque de Meloneras wird auch dieses Mal mit professioneller medizinischer Hilfe den Besuchern zur Seite stehen.

Während der nächsten zwei Wochen erwartet die Stadt mehr als 120.000 Besucher. Eine Zahl, die neben „Strand und Sonne“ auch den toleranten Charakter widerspiegelt um diese Feier abgesehen von „Alter, Nationalität oder der sexuellen Ausrichtung, zu genießen, ließ der Kommunikations-Direktor der Lopesan Gruppe, Francisco Moreno, verlauten.

12% der Gran Canaria Urlauber aus der Gayszene

Die Gran Canaria Urlauber aus der Gayszene stehen für 12 % der Gesamtzahl der Besucher Gran Canarias. Das sind mehr als 400.000 Touristen im Jahr. Laut der Ratsherrin Inés Jiménez, gibt diese Gruppe der Besucher, während ihren Urlaubs, 30 % mehr aus als andere. Deshalb wird von einem Gewinn von 65 Millionen Euro ausgegangen.

Laut dem Bürgermeister von San Bartolomé de Tirajana, Marco Aurelio Pérez ist sogar eine dritte Ausgabe der Gaypride zwischen den Monaten Mai und November geplant, da diese im Laufe der Jahre einen so großen Erfolg erzielt hat.

Bildquellen

  • GayPride 2016: Wolfgang Schlicht

Keine News verpassen!

Über Wolfgang Schlicht 149 Artikel
Zwischen Hamburg, Wittlich und Gran Canaria, das ist mein Leben. Mit Gran-Canaria.today möchte ich ein Portal schaffen, dass es Urlaubern und Residenten ermöglicht die besten Veranstaltungen und die wichtigsten News der Insel zu erleben. Werden Sie Fan von Gran-Canaria.today auf Facebook und verpassen Sie nichts mehr!

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Was meinst Du dazu?