Erweiterung des Hafens von Puerto de las Nieves geplant

Hafenerweiterung Puerto de Las Nieves

Kanarische Regierung setzt sich für ein schnelles Vergabeverfahren zur Erweiterung des Puerto de las Nieves ein. Die Ministerin für öffentliche Arbeiten der Kanaren, Ornella Chacón, sagte: „Wir möchten nicht, dass uns das Gleiche passiert wie beim Auswahlverfahren von Playa Blanca“ und garantiert den Einsatz von Fördermitteln des FEDER-Fonds.

Das Ministerium für öffentliche Arbeiten und Transport der Kanarischen Inseln „bemüht sich intensiv darum, dass die Erweiterung des Puerto de las Nieves in korrekter Weise abläuft und zeitnah verwirklicht werden kann“. Ornella Chacón, die regionale Verantwortliche für dieses Gebiet und Vorsitzende der öffentlichen Einrichtung Puertos Canarios, versicherte, dass „man bemüht sei, das Vergabeverfahren für die Erweiterung des Hafens von Agaete in einer möglichst zufriedenstellenden Form und ohne größere Zwischenfälle so schnell wie möglich abzuwickeln“.

Die Ministerin räumte ein, dass die Suspendierung des Vergabeverfahrens für die Erweiterung von Playa Blanca durch das Verwaltungsgericht der Autonomen Region der Kanaren ein „Rückschlag“ gewesen sei. „Wir möchten nicht, dass uns das Gleiche noch einmal passiert und haben deshalb juristische Informationen eingeholt, um einer ähnlichen Entscheidung zuvorzukommen.“

Chacón teilte in der parlamentarischen Kommission mit, dass ihr Team auf die „durch die Finanzbehörde dieser Regierung erteilten Garantie, dass die für die Finanzierung der Erweiterung nötigen Mittel aus dem FEDER-Fonds der Europäischen Union gewährt werden“ zähle.

Die Ministerin erinnerte daran, „dass das Ausschreibungsverfahren für Playa Blanca zur gleichen Zeit wie das für Agaete stattfand“, weshalb die juristischen Dienste des Ministeriums für öffentliche Arbeiten und Transport sowie der öffentlichen Unternehmereinrichtung noch einmal alle beigebrachten Papiere durchgehen, um einen erneuten Einspruch zu verhindern.

Für die Durchführung der Erweiterungsarbeiten werden 44.500.000 Euro veranschlagt, von denen 85% aus den FEDER-Fonds stammen sollen.

Der Verkehr in Puerto de las Nieves nimmt zu

Die Erweiterung des Hafens in Puerto de las Nieves ist nötig, da die Fährverbindungen zwischen Gran Canaria und Teneriffa zunehmen. Die Fährgesellschaft Armas plant derzeit die Verbindung zwischen Gran Canaria und Teneriffa über den Hafen von Puerto de las Nieves und nicht mehr von Las Palmas aus zu fahren. Die Fahrzeit auf der neuen Strecke ist kürzer und Las Palmas ist über die Autobahn sehr schnell zu erreichen. Fred Olsen verbindet schon seit Jahren Puerto de Las Nieves auf Gran Canaria mit Puerto de las Cruz auf Teneriffa.

Bildquellen

  • Hafenerweiterung Puerto de Las Nieves: Wolfgang Schlicht

Keine News verpassen!

Aisha Meier-Chaouki
Über Aisha Meier-Chaouki 46 Artikel
Aisha kommt aus Hamburg und arbeitet in ihrem normalen Leben als Islamwissenschaftlerin und Hispanistin. Aisha verfolgt die aktuellen Nachrichten auf spanisch und findet so die wichtigsten Neuigkeiten der Insel. Unterstützt wird Sie durch ihre Katze Luna.
Kontakt: Facebook

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Was meinst Du dazu?