Die Romeria in San Fernando war ein musikalischer Höhepunkt

Tausende Einwohner und Gäste feierten am Samstag die Prozession (Romeria) auf den Straßen von San Fernando. Mit viel Musik, aber wenigen Fahrzeugen zog die Prozession viele Stunden durch die Straßen des Ortes.

Obwohl nur fünf geschmückte Wagen bei der Romeria in San Fernando teilnahmen, war die Straßen in San Fernando am Samstag voll von Schaulustigen und Teilnehmern der Romeria. Menschen jedes Alters zogen ab 18.30h in bis in den späten Abend vom Rathaus in San Fernando durch die Wohngebiete bis zur Kirche. Neben den fünf Fahrzeugen waren viele Musik- und Tanzgruppen an dem Umzug beteiligt und sorgten mit kanarischer Musik und kanarischen Tänzen für Stimmung unter den rund 1200 Gästen.

Nach der Romeria zur Kirmes

Die Romeria endete gegen 22.00 Uhr am Park neben der Kirche in San Fernando, der mit rund 3000 Besucher zeitweise fast überfüllt war. Bis in die frühen Morgenstunden wurde dann auf den Straßen und den Kneipen in der Avenida de Tejeda und dem Parque de San Fernando gefeiert.

José Carlos Alamo, der im Rathaus von San Bartolomé de Tirajana für die Organisation der Romeria verantwortlich war, lobte in einem Statement die Vielfalt in der Musik und den außergewöhnlichen Einsatz der Beteiligten.

 

Bildquellen

  • Romeria San Fernando: Wolfgang Schlicht

Keine News verpassen!

Über Wolfgang Schlicht 149 Artikel
Zwischen Hamburg, Wittlich und Gran Canaria, das ist mein Leben. Mit Gran-Canaria.today möchte ich ein Portal schaffen, dass es Urlaubern und Residenten ermöglicht die besten Veranstaltungen und die wichtigsten News der Insel zu erleben. Werden Sie Fan von Gran-Canaria.today auf Facebook und verpassen Sie nichts mehr!

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Was meinst Du dazu?