Badeunfall im Süden: Vierjährige fast ertrunken

Rettungswagen

In einem Swimmingpool eines Tourismuszentrums in der Avenida Wind Surfing in Bahía Feliz (Gran Canaria) ist eine Vierjährige beinahe ertrunken, so das Centro Coordinador de Emergencias y Seguridad (CECOES). Das Mädchen erlitt leichte Verletzungen.

Am Montag gegen 10:50 Uhr wurde CECOES zu einem Hotelkomplex gerufen, in dem ein kleines Mädchen mit einem Herz- und Atemstillstand aus einem Schwimmbecken gezogen worden war. Das Kind wurde von dem Rettungsschwimmer des Hotels wiederbelebt. 112 aktivierte die Notfalleinsatzkräfte.

Zwei Krankenwagen des Servicio de Urgencias Canario (SUC) sowie Beamte der lokalen und der nationalen Polizei trafen am Unfallort ein.

Die Einsatzkräfte des SUC bestätigten, dass das Mädchen einen Herz- und Atemstillstand erlitten hatte und leiteten erweiterte Wiederbelebungsmaßnahmen ein. Diese Maßnahmen sowie die des Rettungsschwimmers waren unumgänglich zur Rettung des Kindes.

Nachdem sie stabilisiert worden war, wurde die Vierjährige mit einem Rettungswagen ins Kinder-Universitätsklinikum der Kanaren gebracht.

Die lokale und die nationale Polizei arbeiteten eng mit den Rettungskräften zusammen.

Bildquellen

  • Rettungswagen: Wolfgang Schlicht

Keine News verpassen!

Über Wolfgang Schlicht 149 Artikel
Zwischen Hamburg, Wittlich und Gran Canaria, das ist mein Leben. Mit Gran-Canaria.today möchte ich ein Portal schaffen, dass es Urlaubern und Residenten ermöglicht die besten Veranstaltungen und die wichtigsten News der Insel zu erleben. Werden Sie Fan von Gran-Canaria.today auf Facebook und verpassen Sie nichts mehr!

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Was meinst Du dazu?